DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree

 

Weltkatastrophenbericht 2018: Zu viele Menschen in Not erhalten keine humanitäre Hilfe
Millionen Menschen in Not erhalten keine oder nur unzureichende humanitäre Hilfe. Das geht aus dem Weltkatastrophenbericht 2018 der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-gesellschaften hervor, der heute in Genf veröffentlicht wird und eine Neuorientierung in der humanitären Hilfe fordert. „Lokale Helfer sind oft die einzigen, die Menschen in entlegenen oder unsicheren Gegenden erreichen. Es ist daher wichtig, lokale und vor Ort etablierte Hilfsorganisationen gezielt zu stärken “, sagte der Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes, Christian Reuter. Alleine durch die freiwilligen Helfer und Helferinnen der 191 nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften werden weltweit über 100 Millionen von Katastrophen und Krisen betroffene Menschen im Jahr unterstützt.

(vom 31.10.2018)
» mehr


Erdbeben und Tsunami in Indonesien: DRK schickt drei Flugzeuge mit Hilfsgütern
Nach der doppelten Katastrophe mit Erdbeben und einem Tsunami in Indonesien schickt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) dieses Wochenende drei Flugzeuge mit insgesamt 42 Tonnen Hilfsgütern in das Katastrophengebiet auf der Insel Sulawesi. An Bord der drei Maschinen des Typs „Antonov AN-12“ werden sich unter anderem zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen, 430 Zelte für obdachlose Familien sowie sechs große Spezialzelte befinden, die etwa für den Aufbau von mobilen Krankenhäusern verwendet werden können. Auf Sulawesi haben rund 87.000 Menschen ihr Zuhause verloren. Mehr als 10.000 wurden verletzt. Die erste Maschine startete bereits am Freitag vom Flughafen Dresden aus. Zwei weitere „Antonovs“ werden am morgigen Samstag ebenfalls aus Dresden starten.

(vom 20.10.2018)
» mehr


Bekanntmachung: Kreisversammlung am 10. November in Fürstenwalde
Unsere Kreisversammlung 2018 findet am 10. November 2018 um 9:30 Uhr im DRK-Altenpflegeheim, Frankfurter Str. 25 in 15517 Fürstenwalde statt. Das Präsidium lädt hierzu alle Mitglieder herzlich ein. Aus organisatorischen Gründen bitten wir unbedingt um eine telefonische oder schriftliche Teilnahmebestätigung in der Geschäftstelle des DRK-Kreisverbands bis spätestens 02.11.2018 (DRK-KV-Geschäftsstelle, Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 37 - 38, 15517 Fürstenwalde - Tel. 03361 5967-11)

(vom 17.10.2018)
» mehr


DRK-Seniorengruppe Beeskow: „Wir haben das schöne Gefühl, willkommen zu sein“
52 Mitglieder des Beeskower Seniorenverbands trafen sich am 17. Oktober im Tagungsraum der Beeskower Feuerwache. Nicht nur wegen des angekündigten Vortrags zu altersgerechter Ernährung. Man stand auch vor einer grundsätzlichen Entscheidung. Der Landesverband der Senioren hatte sich Anfang des Jahres aufgelöst. Es galt jetzt darüber zu beraten und zu entscheiden, ob man den entscheidenden Schritt gehen würde, die Verbandsarbeit wie bisher, aber unter einem neuen Dachverband fortzuführen. Dafür hatte sich der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Spree e.V. angeboten.

(vom 17.10.2018)
» mehr


Welternährungstag 2018: Weltweit hungern 124 Millionen Menschen
Insgesamt 124 Millionen Menschen weltweit leiden aktuell unter akutem Hunger – weit mehr als vor zwei Jahren. Gleichzeitig zeigen rund 151 Millionen Kinder Verzögerungen in ihrem Wachstum. Auch die Zahl der Hungernden steigt wieder und liegt bei 821 Mio.. Ursachen für diese Entwicklung sind unter anderem die Folgen des Klimawandels, aber auch bewaffnete Konflikte und politische Instabilität.

(vom 16.10.2018)
» mehr


JRK wirbt mit seinem Bärenhospital: Kinder von heute sind die Lebensretter von Morgen!
„Am 30. September noch nichts vor? Dann kommt doch einfach zu unserem HOFFEST in den Mühlenbecker Weg nach Lehnitz. Ab 11 Uhr geht es los, lasst uns gemeinsam als Oranienburger eine gute Zeit verbringen!“ So warb der Verein „Willkommen in Oranienburg“ für eine Veranstaltung auf dem ehemaligen Lehnitzer Kasernengelände. Neben dem Heim für Asylbewerber sind hier neu sanierten Wohnblöcke schon seit geraumer Zeit bezogen und man dachte sich, es wäre Zeit für eine zünftige Einweihung der neuen Oranienburger Nachbarschaft.

(vom 05.10.2018)
» mehr


» Vorherige Seite» Zum Anfang» Nächste Seite

 

Wir helfen gern

Suche: