DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree

 

Menschen in Haiti: weiter auf DRK-Hilfe angewiesen
Bis heute ist Haiti vom verheerenden Erdbeben des 12. Januar 2010 gezeichnet. Der Wirbelsturm "Matthew", der den Karibikstaat am 4. Oktober 2016 erreichte, war ein erneuter Schlag. Noch immer leistet das DRK dort Nothilfe: „Bei dem Sturm wurden Äcker und Felder fortgeschwemmt, mehr als 175.000 Häuser beschädigt oder zerstört. Neben Schäden an der Infrastruktur wurden auch die Wasserleitungen zerstört, so dass es vielerorts an frischem Trinkwasser mangelt. Das DRK hilft daher weiterhin in der mit am stärksten vom Wirbelsturm betroffenen Region im Department Nippes dabei, die Wasserleitungen zu reparieren und den Menschen wieder Zugang zu sauberem Wasser zu verschaffen“, sagt Christian Grau, Leiter des DRK-Büros in Haiti.

(vom 10.01.2017)
» mehr


Das aktuelle Veranstaltungsprogramm: Netzwerk für Gesunde Kinder
Netzwerk Gesunde Kinder in Märkisch-Oderland: Begleitung und Unterstützung von Eltern in der vorgeburtlichen Phase bis zum Alter von drei Jahren. Ziel ist es, die Eltern in ihrer Verantwortung zu bestärken. Das aktuelle Veranstaltungsprogramm Januar – März 2017 finden Sie unter www.drk-mos.de/content/Elternakademie_1_2017.pdf

(vom 10.01.2017)
» mehr


Frostige Saisoneröffnung: 48. Neujahrstauchen am Helenesee
Bei eisigen Temperaturen kamen am 7. Januar wieder hunderte Teilnehmer und Besucher zum traditionellen Neujahrstauchen an den Helenesee bei Frankfurt (Oder). Die 48. Auflage fand es bei klirrenden sieben Grad Minus statt. Die Besucher wärmten sich mit Glühwein oder mit der leckeren Fischsuppe, die Fischer Schneider aus Brieskow-Finkenherd im Akkord verkaufte. Höhepunkt war dann das Anbaden der Helenesee-Löwen. Leicht bekleidet in einem Badeanzug nach historischem Vorbild oder anderer Verkleidung sprangen sie ins kalte Nass. Meeresgott Neptun warf sich mit einem geschmückten Weihnachtsbaum in die Fluten. Die Einsatzkräfte der DRK-Wasserwacht Frankfurt sicherten zusammen mit Rettungstauchern der DRK-Wasserwacht Fläming-Spreewald die traditionelle Veranstaltung ab.

(vom 09.01.2017)
» mehr


Frostige Saisoneröffnung: 48. Neujahrstauchen am Helenesee
Bei eisigen Temperaturen kamen am 7. Januar wieder hunderte Teilnehmer und Besucher zum traditionellen Neujahrstauchen an den Helenesee bei Frankfurt (Oder). Die 48. Auflage fand es bei klirrenden sieben Grad Minus statt. Die Besucher wärmten sich mit Glühwein oder mit der leckeren Fischsuppe, die Fischer Schneider aus Brieskow-Finkenherd im Akkord verkaufte. Höhepunkt war dann das Anbaden der Helenesee-Löwen. Leicht bekleidet in einem Badeanzug nach historischem Vorbild oder anderer Verkleidung sprangen sie ins kalte Nass. Meeresgott Neptun warf sich mit einem geschmückten Weihnachtsbaum in die Fluten. Die Einsatzkräfte der DRK-Wasserwacht Frankfurt sicherten zusammen mit Rettungstauchern der DRK-Wasserwacht Fläming-Spreewald die traditionelle Veranstaltung ab.

(vom 09.01.2017)
» mehr


Ein schönes Weihnachtsfest, ein gutes neues Jahr!
Weihnachten ist da! Ihnen und Ihren Angehörigen ein Weihnachtsfest voller Besinnlichkeit und Freude sowie ein gutes, gesundes neues Jahr! Beim Deutschen Roten Kreuz gab es 2016 viel zu tun. So standen und stehen wir Menschen in Not weltweit bei: in Haiti, Italien, Jemen, Syrien und Somalia – insgesamt in mehr als 50 Ländern und natürlich in Deutschland, und selbstverständlich in unserer tagtäglichen, unmittelbaren Verantwortung im DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree. Dass wir all diesen Menschen helfen können, verdanken wir unseren engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern sowie Spendern wie Ihnen. Für Ihre Unterstützung sind wir Ihnen allen darum tief verbunden. Auch im Namen der Menschen, denen Sie mit Ihrem Einsatz Trost und Vertrauen schenken, vielen herzlichen Dank! Haben Sie eine schöne Weihnachtszeit.

(vom 25.12.2016)
» mehr


Welch ein Jubiläum: 200. Weltkriegsbombe in Oranienburg erfolgreich entschärft
Ein Fünf-Zentner-Blindgänger, eine amerikanische Fliegerbombe, ist am 14. Dezember in Oranienburg (Oberhavel) entschärft worden. Ein sechsköpfiges Team des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hat den chemischen Langzeitzünder ferngesteuert mit einem Wasserstrahlschneider herausgetrennt. Es war nach 1990 der 200. Blindgänger, der in der Havelstadt unschädlich gemacht wurde. Die DRK-Bereitschaft Oranienburg hatte bereits am Vortag „alle Oranienburger zu erhöhter Aufmerksamkeit aufgerufen“. Immerhin mussten knapp 10 000 Menschen vor der Entschärfung ihre Wohn- und Arbeitsstätten verlassen. Auch ein Krankenhaus, eine Seniorenresidenz, der Bahnhof sowie sechs Kitas und vier Schulen wurden geräumt. Der Regional- und S-Bahn-Verkehr war unterbrochen. Insgesamt 300 Sicherheits- und Hilfskräfte von Feuerwehr, Polizei, Stadt und Rotem Kreuz nahmen an dem Einsatz teil.

(vom 14.12.2016)
» mehr


» Vorherige Seite» Zum Anfang» Nächste Seite

 

Wir helfen gern

Suche: