DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree

 

Griechenland: Winterkälte verschärft Lage der Flüchtlinge
Tausende in Griechenland gestrandeter Flüchtlinge benötigen angesichts eisiger Temperaturen dringend Hilfe. Trotz Kälte und rauer See reißt der Zustrom über das Mittelmeer nicht ab, zugleich sitzen die Menschen an der Grenze zum Nachbarland Mazedonien fest. Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt seine griechische Schwestergesellschaft bereits seit Monaten bei der Versorgung der neu Ankommenden – und die Hilfe wird dringend gebraucht. „Auf Lesbos gibt es zwei Camps, in denen die Flüchtlinge aufgenommen und behördlich registriert werden und in denen griechische Rotkreuz-Helfer Hilfsgüter des DRK ausgeben“, sagt DRK-Mitarbeiter Alexandros Kataropoulos, der vor Ort in Griechenland die Hilfen koordiniert. Auch in Mazedonien ist das DRK in der Flüchtlingshilfe aktiv.

(vom 05.02.2016)
» mehr


DRK fordert Geberstaaten zu verlässlicher Hilfe für Syrien auf
Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Rudolf Seiters, hat die jüngste Ankündigung der syrischen Regierung, Hilfslieferungen in belagerte Städte zuzulassen, als Schritt in die richtige Richtung gewürdigt. Zugleich forderte Seiters die übrigen Konfliktparteien auf, ebenfalls Hilfe in belagerte Gebiete zuzulassen. „Alle Menschen, die in belagerten Städten eingeschlossen sind, benötigen dringend permanenten Zugang zu humanitärer Hilfe“, sagte Seiters. In Richtung der Geberstaaten, die am 4. Februar in London zu einer Geberkonferenz zusammen kommen, richtete Seiters den Aufruf, diese Hilfe verlässlich zu finanzieren und den permanenten Zugang für humanitäre Hilfe weiterhin politisch zu verhandeln: „Die Menschen in Syrien benötigen genügend und ausreichend Hilfe, die kontinuierlich erfolgt.“

(vom 04.02.2016)
» mehr


DRK fordert Geberstaaten zu verlässlicher Hilfe für Syrien auf
Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Rudolf Seiters, hat die jüngste Ankündigung der syrischen Regierung, Hilfslieferungen in belagerte Städte zuzulassen, als Schritt in die richtige Richtung gewürdigt. Zugleich forderte Seiters die übrigen Konfliktparteien auf, ebenfalls Hilfe in belagerte Gebiete zuzulassen. „Alle Menschen, die in belagerten Städten eingeschlossen sind, benötigen dringend permanenten Zugang zu humanitärer Hilfe“, sagte Seiters. In Richtung der Geberstaaten, die am 4. Februar in London zu einer Geberkonferenz zusammen kommen, richtete Seiters den Aufruf, diese Hilfe verlässlich zu finanzieren und den permanenten Zugang für humanitäre Hilfe weiterhin politisch zu verhandeln: „Die Menschen in Syrien benötigen genügend und ausreichend Hilfe, die kontinuierlich erfolgt.“

(vom 04.02.2016)
» mehr


Semperopernball: Jette Joop versteigert Ballkleid für Flüchtlingskinder
Beim Semperopernball in Dresden gibt es nicht nur viel Musik, wallende Kleider und Prominente: In diesem Jahr ist das Deutsche Rote Kreuz Charity-Partner des traditionsreichen Balls und Jette Joop - auf dem Foto an der Seite von DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters - hat sich dafür eine ganz besondere Aktion überlegt. Die bekannte Designerin und DRK-Kinderbotschafterin versteigert ihr an diesem Abend getragenes, selbst entworfenes Ballkleid zugunsten der Flüchtlingshilfe. Die Erlöse aus der Aktion sowie die Tombola-Einnahmen des Balls kommen traumatisierten Flüchtlingskindern in Sachsen zugute.

(vom 03.02.2016)
» mehr


Semperopernball: Jette Joop versteigert Ballkleid für Flüchtlingskinder
Beim Semperopernball in Dresden gibt es nicht nur viel Musik, wallende Kleider und Prominente: In diesem Jahr ist das Deutsche Rote Kreuz Charity-Partner des traditionsreichen Balls und Jette Joop hat sich dafür eine ganz besondere Aktion überlegt. Die bekannte Designerin und DRK-Kinderbotschafterin versteigert ihr an diesem Abend getragenes, selbst entworfenes Ballkleid zugunsten der Flüchtlingshilfe. Die Erlöse aus der Aktion sowie die Tombola-Einnahmen des Balls kommen traumatisierten Flüchtlingskindern in Sachsen zugute.

(vom 03.02.2016)
» mehr


Wintertipp: DRK warnt vor Eiseinbruch - Kinder besonders gefährdet
Die Frostgrade der letzten Nächte haben erste Eisschichten auf die Gewässer gezaubert. „Bitte keinesfalls betreten“, warnt die DRK-Wasserwacht. Deren Vorsitzender Markus Ostermeier sagt: „Ein Spaziergang auf einem nicht freigegebenen Gewässer ist gefährlich und kann zu einem Einbruch ins Eis führen. Die einsetzende Unterkühlung führt schon nach wenigen Minuten zum Ertrinken“. Ostermeier erklärt, wie man ins Eis eingebrochenen Personen hilft, ohne sich selbst zu gefährden:

(vom 06.01.2016)
» mehr


» Vorherige Seite» Zum Anfang» Nächste Seite

 

Wir helfen gern

Suche: