DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree

 

Flüchtlingshilfe: Helfer des KV Märkisch-Oder-Havel-Spree bestehen Bewährungsprobe Eisenhüttenstadt
In der DRK-Notunterkunft Eisenhüttenstadt Unterschleuse herrscht Mitte Oktober große Betriebsamkeit. Die letzten nicht beheizbaren Zelte wurden von den Flüchtlingen verlassen, sind gegen beheizbare Unterkünfte getauscht. Auf dem Gelände werden gerade Hallen für weitere erwartete Flüchtlinge winterfest isoliert und für die Unterbringung von jeweils 60 Gästen pro Halle vorbereitet. „Die Stimmung und Einsatzbereitschaft unserer Helfer ist nach wie vor hervorragend“, schätzt DRK-Einsatzleiter Wilhelm Bachmayer die Situation ein. Das bestätigen die Helferinnen Ramona Härchen und Laura Steinhäußer (auf dem Foto v. l. n. r.), die gerade auf dem Weg zur Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz in Eisenhüttenstadt sind, wo sie in wenigen Minuten 105 neu ankommende Flüchtlinge in Empfang nehmen werden.

(vom 13.10.2015)
» mehr


DRK-Blutspendedienst: Sonderaktion im Herbstferienmonat Oktober
Im Herbstferienmonat Oktober legt der DRK-Blutspendedienst in Berlin und Brandenburg eine Sonderaktion auf. Vom 1.-31. Oktober bedankt sich das Team des DRK-Blutspendedienstes auf allen DRK-Blutspendeterminen in Brandenburg mit einer praktischen Handyhalterung für jede Blutspende im Ferienmonat - für einen wichtigen Beitrag zur Patientenversorgung.im Ferienmonat.

(vom 10.10.2015)
» mehr


Ehrenamtliche Rotkreuzhelfer: Gleichstellung mit der Freiwilligen Feuerwehr gefordert
Das Deutsche Rote Kreuz spricht sich für eine Aufwertung der Arbeit ehrenamtlicher Helfer durch den Gesetzgeber aus. „Ohne die vielen tausend ehrenamtlichen Helfer wäre die Betreuung der Flüchtlinge in Deutschland in der jetzigen Dimension gar nicht machbar“, sagte DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters. Das DRK fordert von der Politik, die ausgebildeten ehrenamtlichen DRK-Helfer und die Helfer befreundeter Hilfsorganisationen bei nationalen Großeinsätzen wie der Flüchtlingsbetreuung mit der Freiwilligen Feuerwehr gleichzustellen.

(vom 30.09.2015)
» mehr


Weltkatastrophenbericht 2015: Weniger Menschen durch Naturkatastrophen getötet
Im Jahr 2014 ist der durch Naturkatastrophen verursachte Schaden deutlich geringer als in den Vorjahren. Weltweit kamen 8.186 Menschen durch Naturkatastrophen ums Leben, geringer war die Zahl zuletzt vor knapp 20 Jahren (1986). Allerdings wütete im vergangenen Jahr auch die Ebola-Epidemie in Westafrika. Durch sie wurden 8.600 Menschen getötet und damit mehr, als durch alle Naturkatastrophen im Jahr 2014 zusammen*. Die Anzahl der Naturkatastrophen war mit 317 die geringste der letzten Dekade. Die Gesamtkosten der entstandenen Schäden lagen 2014 mit rund 88,72 Milliarden Euro unter dem Schnitt der letzten zehn Jahre.

(vom 27.09.2015)
» mehr


Schnelle Hilfe aus der Luft – DRK-Generalsekretär Reuter dankt Schwestergesellschaften
Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingskrise fliegen das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und Lufthansa Cargo in diesen Tagen, verteilt auf insgesamt zwölf Flüge, mehr als 15.000 Feldbetten von Nordamerika nach Frankfurt. Die Fracht-Airline führt den Transport zum Selbstkostenpreis durch. Das Gesamtvolumen der Ladung umfasst ca 118 Tonnen auf 271 Paletten. Die Betten werden in Notunterkünfte, die vom DRK betreut werden, dringend gebraucht und werden sowohl vom Kanadischen wie vom Amerikanischen Roten Kreuz zur Verfügung gestellt. DRK-Generalsekretär Christian Reuter (Foto Mitte) dankte beiden Schwestergesellschaften herzlich.

(vom 27.09.2015)
» mehr


Janett Seiler: Fachbereichsleiterin Aus- und Weiterbildung / Jugendrotkreuz im DRK-KV
Seit November 2014 ist Janett Seiler Fachbereichsleiterin Aus- und Weiterbildung / Jugendrotkreuz im DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V. Die 34-Jährige ist stolze Mutter einer neunjährigen Tochter und lebt – in fester Partnerschaft – in Fürstenwalde (Spree). Zum Deutschen Roten Kreuz kam sie gemeinsam mit einer Freundin als sie 14 Jahre alt war. Die ehrenamtliche Arbeit im Jugendrotkreuz Fürstenwalde machte ihr viel Freude, 1998 (drei Jahre später) legte sie ihre Prüfung als Erste-Hilfe-Ausbilder erfolgreich ab.

(vom 09.09.2015)
» mehr


» Vorherige Seite» Zum Anfang» Nächste Seite

 

Wir helfen gern

Suche: