DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree
1. Gemeinsamer Ausbildungstag der Gemeinschaften (vom 10.05.2011)
Früh aufstehen hieß es am 19. März für die Mitglieder der Bereitschaften und Wasserwachten, denn um 9:00 Uhr begann bereits die Registrierung der Teilnehmer am 1. gemeinsamen Ausbildungstag der Gemeinschaften unseres Kreisverbandes an der Landesrettungsschule in Bad Saarow.
Damit unsere Helfer im Rahmen von Absicherungen und Sanitätswachen zum Einsatz kommen können, müssen sie sich regelmäßigen Schulungen zu Themen der Ersten-Hilfe und den sanitätsdienstlichen Algorithmen unterziehen und ein jährliches Reanimationstraining nachweisen. Dies erfolgt in der Regel im Rahmen von Ausbildungsabenden oder –tagen der einzelnen Gruppen.
Bei der Absicherung von Veranstaltungen und bei Einsätzen ist jedoch zu erwarten, dass die eingesetzten Helfer sowohl gruppen- als auch gemeinschaftsübergreifend zusammenarbeiten müssen und es daher gleicher Handlungsabläufe und Ausbildungsständ bedarf.
In enger Abstimmung zwischen den Kreisleitungen der Bereitschaft und der Wasserwacht begannen daher bereits Wochen zuvor die Vorbereitungen für die in dieser Form erstmalig durchgeführte gemeinsame Veranstaltung. Mit der Landesrettungsschule und ihren hervorragenden technischen und logistischen Möglichkeiten hatten wir schnell einen zentral gelegenen und für die erwartete Teilnehmerzahl geeigneten Ausbildungsort gefunden. Für die erforderlichen 10 Dozenten und Ausbilder konnten wir neben eigenen Lehrkräften auch Lehrrettungsassistenten des Rettungsdienstes und Janett Seiler aus dem Fachbereich Aus- und Weiterbildung gewinnen.
Nach einer kurzen Begrüßung und einleitenden organisatorischen Hinweisen durch Falk Hoffmann (Kreisleiter Wasserwacht) begann um 9:30 Uhr für die 99 Teilnehmer der Bereitschaften aus Frankfurt (Oder) und Strausberg, der deutsch-polnischen Rettungsgruppe und der Wasserwacht Ortsgruppen Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Müllrose und Strausberg ein 90ig minütiger Vortrag zum Thema „Reanimation und Atemwegsmanagement unter Verwendung des Larynxtubus“. Mit der Zustimmung zur Anwendung durch unseren Kreisverbandsarzt Herrn Dr. Andreas Erben und dem an diesem Tag noch folgenden Praxistraining haben unsere Helfer nun eine Möglichkeit zur alternativen Atemwegssicherung im Rahmen der sanitätsdienstlichen Erstversorgung.
Nach einer kurzen Pause beschloss Gregor Goldenbogen (Lehrrettungsassistent und aktives Mitglied der Wasserwacht Ortgruppe Müllrose) den Vormittag mit einem Vortrag und praktischen Demonstrationen zum Thema „Schneller Traumacheck“.
Während die Teilnehmer Informationen zu den oben genannten Themen erhielten, bereiteten die Ausbilder einen 10 Stationen umfassenden Praxisparcours innerhalb der Landesrettungsschule vor.
Dabei standen folgende Themen im Mittelpunkt des Tages:

- Reanimation am Erwachsenen (mit AED und Larynxtubus), Jugendlichen und Kleinkind
- Einsatz von Spineboard, Schaufeltrage, Vakuummatratze und HWS Stützkragen
- Hypothermie – Versorgung von (stark) unterkühlten Patienten
- Lagerung bei verschiedenen Krankheitsbildern.

Unmittelbar nach der Mittagspause begann für die Teilnehmer der jeweils 50 minütige Umlauf und die praktischen Übungen auf dem Parcours. Dabei hatten alle Helfer die Möglichkeit unter Anleitung der Ausbilder die jeweiligen Techniken intensiv zu üben und bisher noch nicht eingesetzte Rettungsgeräte (z. B. das Spineboard) zu testen. Außerdem unterzogen sich alle Teilnehmer einer Prüfung der Handlungsabläufe bei der Reanimation, so dass der jährliche Nachweis erbracht ist.
Um 17:00 Uhr endete der für die Teilnehmer und Ausbilder spannende, lehrreiche aber auch anstrengende Tag mit einem kurzen Rückblick und einer Verabschiedung durch die Organisatoren.

Verfasser: Falk Hoffmann

» zurück

1. Gemeinsamer Ausbildungstag der Gemeinschaften

Wir helfen gern

Suche: