DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree
26. DRK-Kreisversammlung in Fürstenwalde: Beeindruckende Bilanz vorgelegt (vom 11.11.2017)
Der Tagungsraum im DRK-Altenpflegeheim in Fürstenwalde war gut gefüllt. Fast 90 ehren- und hauptamtliche Mitstreiter des Kreisverbands kamen an diesem 11. November, der Einladung des Präsidiums folgend, zur 26. Kreisversammlung. Bereits in der kleinen Eröffnungsrede von Präsident Manfred Helbig wurde deutlich, dass das erste Jahr seiner Präsidentschaft ein sehr erfolgreiches war. Es war ein emotional schöner Auftakt der Veranstaltung, als Manfred Helbig sagte: „Sie werden gleich einen Tätigkeits- und Finanzbericht hören, der Sie verstehen lassen wird, warum ich stolz und dankbar bin, Präsident dieses Kreisverbands sein zu dürfen.“
Vorstandsvorsitzender Klaus Bachmayer erstattete den Tätigkeitsbericht, Vorstand Sascha Schmoldt den Finanzbericht des Präsidiums. Der Jahresabschluss 2016 des Kreisverbands wurde festgestellt, das Präsidium für das Wirtschaftsjahr 2016 einstimmig entlastet, der Wirtschaftsplan 2018 des Kreisverbands beschlossen. Als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2017 wurden Beil, Baumgart & Kollegen, Wirtschaftsprüfer u. Steuerberater, einstimmig bestellt. Die Berichte werden auf der Internetseite des Kreisverbandes im Detail abrufbar sein.
Es wurde eine beeindruckende Bilanz über das Geleistete gezogen, Pflöcke wurden eingeschlagen, um zukünftige Entwicklungsschwerpunkte der Rotkreuzarbeit in der Region abzustecken. Lars Wendland, Kreisleiter der Wasserwacht, hatte einen beeindruckenden Bericht über die ehrenamtliche Arbeit der Gemeinschaften im zurückliegenden Jahr erstattet. Er wurde zum stimmberechtigten Mitglied des Präsidiums gewählt. Herzliche Worte des Dankes fand Klaus Bachmayer für Edith Tanner, die über 25 Jahre die Fürstenwalder DRK-Tanz- und Gymnastikgruppe „Herbstblätter“ geleitet hatte und jetzt ein wenig kürzer treten möchte …
Zur Wahl der Delegierten des Kreisverbandes für die DRK-Landesversammlung schlug Manfred Helbig vor,
dass jeweils zeitnah aus den Reihen des Präsidiums Mitglieder zur Teilnahme an der Landesversammlung delegiert werden, die dann die sechs Stimmen für unseren Kreisverband jeweils einheitlich abgeben. Er bat die Stimmberechtigten der Kreisversammlung um diesbezügliche Zustimmung, die erteilt wurde.
Als gelungene Überraschung kam es bei den Delegierten an, als an diesem 11.11. pünktlich um 11:11 Uhr leckere, frische Pfannkuchen gereicht wurden.


Foto: Präsident Manfred Helbig dankt herzlich Edith Tanner, die über 25 Jahre die Fürstenwalder DRK-Tanz- und Gymnastikgruppe geleitet hatte.

» zurück

26. DRK-Kreisversammlung in Fürstenwalde: Beeindruckende Bilanz vorgelegt

Wir helfen gern

Suche: